Vitamin D-Mangel schädigt die Knochen

Vitamin, Medizin

Bei dem breit gefächerten Nahrungsangebot und der guten, verfügbaren medizinischen Versorgung, dürfte eine ausreichende Zufuhr von Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen eigentlich gesichert sein. Immer öfter wird jedoch ein Vitamin D-Mangel bei unterschiedlichsten Personengruppen festgestellt. Dieser kann auf lange Sicht gesehen zu ernsthaften Folgen wie Knochenbrüchen und einer vorzeitigen Alterung der Knochen führen.

Ursachen und Folgen von Vitamin D-Mangel

Um den schädlichen UVA- und UVB-Strahlen entgegen zu wirken, wird vermehrt auf ausreichende Kleidung oder Cremes mit ausreichendem Lichtschutzfaktor geachtet. Dies hat jedoch mitunter zur Folge, dass die Bildung von Vitamin D in der Haut nur noch eingeschränkt funktioniert. Dies kann einerseits in einer mangelhaften Aufnahme von Kalzium aus der Nahrung resultieren. Darunter leidet die ständige Erneuerung der Knochenrinde. Knochenbrüche werden dann wahrscheinlicher, teilweise altern die Knochen sogar frühzeitiger. Andererseits kann sich ein Vitamin D-Mangel negativ auf das Immunsystem auswirken. So wird der Körper anfälliger für Infekte, Autoimmunerkrankungen und Krebserkrankungen. Doch was kann unternommen werden, um diesen Effekten entgegen zu wirken?

Maßnahmen gegen den Vitamin D-Mangel

Um einem Vitamin D-Mangel entgegen zu wirken, können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden. so wird beispielsweise häufig empfohlen, viel Zeit in der freien Natur zu verbringen. So kann mehr Sonnenlicht aufgenommen werden, das die Bildung des Vitamins anregt. Was aber, wenn aufgrund der Lebensumstände nicht genug Zeit außerhalb abgeschlossener Räume verbracht werden kann? Dann ist es wichtig, auf eine besondere Ernährung zu achten. Reichen Lebensmittel jedoch nicht mehr aus, um die Vitamin D-Spiegel im Körper anzuheben, ist ein Rückgriff auf Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll. So kann man Tabletten mit Vitamin D beispielsweise auch einfach im Internet oder in Apotheke erwerben.

Vitamin D für starke Knochen

Vitamin D hilft einerseits, das Immunsystem zu stärken und den Körper so vor gesundheitlichen Problemen zu schützen. Andererseits wirkt es sich positiv auf die Verwertung von Kalzium im Körper aus. Ein Mangel an Vitamin D kann daher leicht zu brüchigen und stark gealterten Knochen führen. Um diesem Effekt vorzubeugen oder ihn zu behandeln, ist es wichtig, ausreichend Vitamin D aufzunehmen. Neben Sonnenbädern und der Verwendung spezieller Lebensmittel ist es daher zusätzlich ratsam, auf Nahrungsergänzungsmittel zuzugreifen.

 

3 Kommentare zu Vitamin D-Mangel schädigt die Knochen

  1. Ist die Aufnahme von Vitamin-D durch Nahrungsergänzungsmittel denn überhaupt effizient…?

    Wer kann mir diese Frage beantworten!

  2. ISt gut zu wissen, worauf man alles achten sollte. ImArbeitsleben, also bei mir auch, fehlt es meist an Sonneneinstrahlung als auch an wirklich gesunder Ernährung. Gerade wnn man wie ich im Büro arbeitet, wo man sich sein essen eh selbst mitbringen muss, greift man oft auf ungesunde, von sämtlichen Vitaminarten freien Mahlzeiten zurück. Dann lieber mal häufiger Vitamin D zu mir nehmen 😉

  3. Gut das ich im Alltag viel unterwegs bin da bekomme ich genügend Sonnenstrahlung ab. Nur mit der Ernährung mangelt das bei mir. Schade das hier im Artikel nicht erwähnt wurde welche Lebensmittel oder Nahrungsergähnzungsmittel man zu sich nehmen könnte um besser mit Vitamin D versorgt zu sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen