Metabolic Balance – das persönliche Ernährungsprogramm

Immer mehr Menschen wird bewusst das es wichtig ist, sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Dabei spielt aber auch die richtige Zusammenstellung der Lebensmittel eine große Rolle. Das überfordert viele Konsumenten und es wird schnell wieder zu Fertigmahlzeiten gegriffen, anstatt sich mit dem Thema Ernährung näher auseinander zusetzen. An diesem Punkt setzen Ernährungsprogramme wie Metabolic Balance an. Durch eine genaue Aufstellung was gegessen werden darf und was nicht, wird es für den Konsumenten einfach eine gesunde Ernährung einzuhalten. Der Ziel eine dauerhafte und ausgeglichene Ernährung zu erreichen ist dann geschafft.

Was ist Metabolic Balance?

Metabolic Balance ist ein Ernährungskonzept das auf jede Person individuell zugeschnitten wird. Diese Variante des Ernährungsprogrammes ist auch ärztlich belegt. Durch eine positive Beeinflussung des Stoffwechsels mithilfe der passenden Ernährung wir nicht nur die Gesundheit verbessert, sondern auch die Laborwerte und die ganze Lebensqualität. In nur vier Phasen wird der Anwender zu einer für ihn perfekten Lebensführung gebracht. Ganz einfach durch ein paar Tests und ein paar Auswertungen, ohne Nachteile für den Anwender.

Wie sieht ein persönliches Programm vom Metabolic Balance aus?

Eine bestimmte und sehr große Auswahl an den passenden Lebensmitteln, die man in der Regel in jedem gut sortierten Lebensmittelmarkt bekommen kann, sind in dem Ernährungsprogramm dabei. Das gibt wirklich jeden Anwender die Möglichkeit diese Ernährungsweise durchzuhalten, ohne das er große Mühen auf sich nehmen muss, um bestimmte Zutaten zu kaufen. Die Essmengen bei Metabolic Balance richten sich stark nach dem Ausgangsgewicht. In den ersten beiden Phasen sollte man sich als Anwender nicht überanstrengenden, dann vermeidet man das Aufkommen eines Hungergefühls. Schon ab der Umstellungsphase (3. Phase) kann man sich und seinen Körper testen, wie er auf Speisen reagiert die normalerweise nicht auf der erlaubten Liste stehen. Die Mengenempfehlungen werden gelockert und man kann wieder selbst bestimmten wie viel man essen sollte, bis ein Sättigungszustand eintritt. Die vierte und letzte Phase ist die Erhaltungsphase. Das Ernährungsprogramm ist soweit abgeschlossen, aber wie bei jeder Ernährungsumstellung gilt nun, das Wissen der letzten Wochen und Monate klug umzusetzen, damit der Körper weiterhin von Metabolic Balance profitiert. Durch das ganze Programm führen persönliche Berater, die es überall in der Welt mittlerweile gibt. Teilweise wird Metabolic Balance auch von den Ärzten selbst oder auch Apotheken angeboten. Über die Webseite hat man als Anwender Zugriff auf ein riesiges Portfolio an Rezepten und Tipps und kann sich mit anderen Personen austauschen, die ebenfalls Metabolic Balance anwenden.

Wer kann Metabolic Balance machen?

Jeder der gerne seine Ernährung auf die persönlichen Bedürfnisse des eigenen Körpers anpassen möchte. Es wird bei der Ermittlung der richtigen Lebensmittel zum Beispiel auch Blut genommen um genau zu analysieren, welche der vielen Nahrungsmittel gut oder schlecht für die einzelne Person sind.

Was bringt Metabolic Balance?

Mehr Gesundheit und Wohlbefinden und auch lange sich ein besseres Körpergefühl. Verschiedene Anwender berichten von einem besseren Schlaf, höhere Konzentrationsfähigkeit und natürlich gerade bei etwas mehr Gewicht auf der Waage, eine nachhaltige Gewichtsreduktion.

Fazit

Metabolic Balance ist ein ausgereiftes System mit dem man seine Lebensqualität verbessern kann und das den Körper effektiv unterstützt. Die ausgewogene Ernährung beugt Nährstoff- und Vitaminmangel vor und macht einfach fitter!

1 Kommentar zu Metabolic Balance – das persönliche Ernährungsprogramm

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel.

    Meine Schwester, die in den USA lebt, hat im Frühjahr mit Metabolic Balance 8 kg abgenommen. Sie hat mir davon in epischer Breite vorgeschwärmt. Als ich sie vor ein paar Tagen wieder sah, habe ich festgestellt, dass sie inzwischen wieder zugelegt hat – trotz der so tollen Diät. Deswegen habe ich mir die Diät näher angesehen.

    So habe ich abschließend festgestellt, dass ich Metabolic Balance nicht brauche. Denn seitdem ich meine Ernährung dauerhaft auf gesund und ausgewogen umgestellt habe, zwischen den Mahlzeiten eine Pause von 5 Stunden einlege, abends mehr Proteine esse und weniger Alkohol trinke, habe ich abgenommen. Seitdem ich 1 mal pro Woche ein Muskeltraining absolviere und zweimal pro Woche nordic walke, kann ich meine Figur sogar problemlos halten.

    Des weiteren stört mich an der Diät, dass sie sauteuer ist – insbesondere das Blutbild für 300 Euro. Abgesehen davon ist die computergestützte Auswahl der erlaubten Lebensmittel wissenschaftlich nicht nachvollziehbar.

    Man lese zu diesem Thema lieber das überaus interessante Buch „Schlank im Schlaf“ von Detlef Pape. Das ist günstiger und man kommt sicherlich genauso weit wie mit Metabolic Balance.

    Viele Grüße

    Bettina Gawron

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen